Specialist Agent

Study Nelson Newsletter
May 2017


Es ist Herbst... In Aotearoa!

Dieses Mal melden wir uns aus dem herbstlichen Neuseeland. Unsere Schüler hatten im April die Möglichkeit, ihre Osterferien mit anderen internationalen Schülern auf den “International Studenttours” zu verbringen. Sechs Tage wurde die Nordinsel und neun Tage die Südinsel bereist. Was unsere Schüler auf ihren Reisen erlebt haben, könnt ihr hier erfahren. Um nicht nur schöne Plätze Neuseelands und aktuelle Erlebnisse der Schüler vorzustellen, könnt ihr außerdem noch etwas über die Mythen der Entstehung von Neuseeland lesen. Wie in jedem Newsletter, wird auch dieses Mal, ein weiteres Study Nelson Mitglied vorgestellt.


Die Entstehung Neuseelands durch Maui

maui

Zur Entstehung der beiden Inseln Neuseelands gibt es neben der geologischen Herleitung auch noch einen Mythos der Maori. Dem Mythos zufolge hat sich der Halbgott Maui bei seinen Brüdern in deren Kanu versteckt, als diese sich von Hawaiki aus auf den Weg zu einem Fischzug machten. Auf dem offenen Meer kam Maui aus seinem Versteck und warf zum Fischen seinen magischen Angelhaken aus. Kurze Zeit später hatte bereits ein Fisch angebissen – Te Ika a Maui, die Nordinsel Neuseelands. Auch die Südinsel hat einen Namen durch diese Reise erhalten. So wie die Nordinsel den Fisch von Maui darstellt, ist die Südinsel als Kanu des Halbgottes bekannt. Durch diese beiden Metaphern heißen die beiden Inseln “Te Ika a Maui” und “Te Waka a Maui”. Die Südinsel trägt neben diesem Namen noch einen weiteren Maori Namen. Te Waipounamu – The waters of Greenstone. Das “grüne Gold” hat für die Maori eine heilige Bedeutung. Früher wurde der grüne Stein, eine bestimmte Art von Jade verwendet um Waffen und Alltagsgegenstände, aber vor allem Schmuck herzustellen. Heute wird der Stein fast ausschließlich für Schmuck verwendet. Besonders ist dieser Stein, da er in dieser Art und Weise nur auf der Südinsel Neuseelands vorkommt.


Kauri Baum - Tane Mahuta

kauri tree tane mahuta

Der größte Kauri-Baum ist der „Tane Mahuta“. Dieser Baum im Waipoua Forest ist beeindruckende 51.2 Meter hoch und hat einen Umfang von 13.77 Meter. Das genaue Alter des Baumes ist nicht bekannt, er wird allerdings auf 1250 – 2500 Jahre geschätzt.Im nördlichen Teil der Nordinsel sind die immergrünen Kauri-Wälder anzufinden. Seit fast 200 Millionen Jahren wächst die größte und älteste Art der Familie nun schon in Neuseeland. Ausgewachsen erreichen die Bäume eine Höhe von 30-50 Meter und einen Stammdurchmesser von bis zu vier Meter. Übersetzt heißt der Maori Name „Tane Mahuta“ soviel wie „Der Herr des Waldes“. Den gleichen Namen trug auch der stärkste Sohn des göttlichen Elternpaars Ranginui und Papatuanuku – Vater Himmel und Mutter Erde.


"We Care" - Spende an Billy, Schüler des Nelson College

Mit 16 Jahren einen lebensverändernden Unfall erleiden, dieses Ereignis musste Billy Dravitzki erfahren. Trotz dieses schweren Schicksalsschlags, den er während eines Downhill Rides mit mehreren schweren Verletzungen der Wirbelsäule erlitt, bleibt der Schüler des Nelson Colleges positiv eingestellt. Während seines langen Krankenhausaufenthaltes hat er stets versucht das Beste aus seiner Situation zu machen und hat mit einem starken Willen viel trainiert. Nach langer Recherche für mögliche Hilfe ist die Familie auf „Making Strides“ aufmerksam geworden. An der Gold Coast in Australien kann ihm dort von Spezialisten geholfen werden. Um die Kosten für die Rehabilitation zahlen zu können, hat Mandy Medcalf-Stephens, eine Freundin der Familie, eine Spendenaktion für Billy gestartet. Mit den Einnahmen durch einen für Billy organisierten Lauf von 85 km möchte sie die Familie unterstützen. Mandy selbst Dauerläuferin, ist die Stecke innerhalb von 11 Stunden und 21 Minuten gelaufen. Ihr eigenes absolutes Highlight war es, Billy auf der Bergkuppe zu sehen, zu der er mit einem Helikopter geflogen wurde. Um die positive Einstellung und den Heilungsprozess des Jungen mit zu unterstützen, möchte auch Study Nelson sich an der Spendenaktion beteiligen. Mit unserem Projekt „We care“ haben wir eine Möglichkeit soziale Projekte zu unterstützen. Das von uns gespendete Geld kommt durch freiwillige Arbeiten unserer Mitarbeiter zusammen.

we care spende

Habt Spaß und "Get together"

Kurz vor den Osterferien haben in Blenheim, Nelson und Wellington unsere jährlichen "get together" stattgefunden. Bei unterschiedlichsten Aktivitäten haben sich unsere Schüler getroffen und einen gemeinsamen Nachmittag miteinander verbracht.

Get Together Nelson
26 unserer Schüler vom Nayland College, Waimea College, Nelson College for Girls, Nelson College und der Golden Bay High School haben sich an einem letzten spätsommerlichen Tag im Isel Park in Stoke getroffen. Gemeinsam wurde "Frisbee Golf" getestet. Bei der Sportart handelt es sich um eine Mischung aus Frisbee und Minigolf und das Ziel ist es, die eigene Scheibe in die zahlreichen Körbe zu werfen. Die Herausforderung liegt dabei in der Entfernung der Körbe - diese sind zum Teil bis zu 100m weit entfernt! Im Anschluss wurden noch die Schüler verabschiedet, die unser schönes Land leider schon wieder verlassen müssen.

gettogether
gettogether gettogether

Get Together Wellington
Holi Festivals werden mittlerweile auf der ganzen Welt gefeiert. Am 25. März fand eines dieser Festivals in der “coolsten Hauptstadt” der Welt – in Wellington, statt. Unsere Schüler auf der Nordinsel haben sich gemeinsam mit unserer Mitarbeiterin Beate getroffen und das farbenfrohe Spektakel miterlebt. Bei guter Musik und etwas bedecktem Himmel konnten die Schüler endlich wieder ihre Freunde sehen, das bunte Farbpulver in die Luft werfen und wild tanzen. Um einen gemeinsamen Abschluss zu erleben, ist die gesamte Gruppe noch ein Eis essen gegangen. Am Ende sind alle gut gelaunt und kunterbunt nach Hause gefahren.

gettogether gettogether
gettogether gettogether

Get together Blenheim
Unsere acht Schüler aus der Region um Blenheim haben sich im Railway Cafe am alten Bahnhof Blenheim mit Birte getroffen. Hier hatten sie Gelegenheit, sich bei hausgemachtem Eis und Milchshakes ausgiebig über ihre bisherigen Erfahrungen auszutauschen. Die ersten beiden Monate in Neuseeland sind von vielen neuen Erfahrungen geprägt. Jeder erlebt andere Highlights und Herausforderungen und so entstand eine angeregte Unterhaltung in dem kleinen Kreis. Die Schülerinnen haben dabei gezeichnet und an ihren leckeren Milchshakes geschlürft. In fröhlicher Stimmung wurde von Missverständnissen und Fettnäpfchen berichtet. Hauptsächlich wurde allerdings geschwärmt, wie gut ihnen Neuseeland gefällt und dass Schule hier viel mehr Spaß macht.

gettogether
gettogether gettogether

Save the Date - Unsere Stuy Nelson Reunion

Wie in jedem Jahr haben alle Neuseeland-Rückkehrer die Möglichkeit, sich bei einem Treffen wieder zu sehen. Am 16.-17. September findet die diesjährige "Reunion" in Heidelberg statt. Auch unsere Schüler aus Österreich haben die Möglichkeit sich wiederzutreffen. Die Reunion findet am 16. September in Wien statt. Alle Rückkehrer erhalten dazu noch eine Einladung. Wir freuen uns jetzt schon darauf, euch in Heidelberg oder Wien wiederzusehen.

reunion

Strände, Berge und Buchten - Erlebnis North Island Tour

Auf ins Abenteuer! Am 15. April starteten unsere 27 internationalen Schüler ihre fünftägige North Island-Erlebnisreise. Aucklands Big City Life bildete den Auftakt. In der “Stadt der Segel” angekommen, schlenderten wir durch die belebten Gassen, tankten Sonne am Hafen und blickten abends auf dem Skytower über die funkelnde Cityline Aucklands, wo bereits nachmittags einige mutige Students einen Bungee-Sprung wagten. Nach dem aufregenden Stadtleben gönnten wir uns am nächsten Tag ein Spa in selbstgebuddelten Hot Pools am Strand von Whitianga und fertigten im Bonecarving-Workshop individuelle und spirituell-bedeutungsvolle Halsketten nach der Tradition der Maori an.
Auf dem Weg nach Rotorua erkundeten wir die wunderschöne Sting Ray Bay, sprangen in die Wellen am Ufer von Hahei Beach und beobachteten professionelle Surfer am Strand vor Mount Maunganui. Den darauf folgenden Tag war Action und Natur pur in Rotorua angesagt: Von Adrenalin bei Skydive, OGO oder Sommerrodelbahn über Entspannung im Hot Pool bis hin zu Natur- und Kulturerlebnissen in Wai-O-Tapu Valley und dem Tamaki Village war alles geboten.
Die kulturelle Begegnung im Dorf der Maori mit traditionellem Haka-Tanz und Hangi-Dinner war dabei ein ganz besonderes Highlight. So schön unser Abenteuer begonnen hatte, endete es auch – mit dem Großstadtleben in Wellington, der Hauptstadt Neuseelands. Auf unserem Weg dorthin unterbrachen wir unseren Roadtrip für die berühmten Huka Falls und den faszinierenden Lake Taupo. Nach dem Motto “all good things come to an end” mussten wir in Wellington der Nordinsel schließlich Byebye sagen und kehrten mit der Fähre zurück nach Nelson.

northislandtour northislandtour
northislandtour
northislandtour northislandtour


Naturwunder weiter als das Auge reicht - Entdeckungsreise South Island
Schön, schöner, Südinsel. Das Abenteuer ging für manche unserer Schüler nach der North Island Tour nahtlos weiter – mit dem Naturwunder Südinsel. Dabei vergößerte sich nicht nur die Anzahl an Reisezielen, sondern auch an Schülern. 44 abenteuerhungrige Students machten sich von Nelson aus auf den Weg nach Hanmer Springs. Dort stimmten uns Sonne, Freizeit und ein sternenklarer Himmel über den Hot Pools auf grandiose neun Tage ein.
Christchurch verzauberte uns am darauffolgenden Tag mit künstlerischem Charme, Geschichte und Cityflair. Doch damit nicht genug! Wir wurden mit einer beeindruckenden Sicht auf Mount Cook und Lake Tekapo bei Sonnenuntergang sowie Südlichtern beim Stargazing im Dark Sky Reserve belohnt.
Voller Neugier ging es weiter zu Lake Pukaki bei Sonnenaufgang, zu einer Zeitreise im Steampunk Headquarter in Oamaru und Freudensprüngen auf den Moreaki Boulders bishin in das schöne Städtchen Dunedin. Dort wartete neben einem Besuch in der Cadburry Schokoladenfabrik schon das nächste kleine Naturspektakel: der Anblick von Albatross, Robben, Seelöwen und Pinguinen aus nächster Nähe in ihrem natürlichen Lebensraum. Next day, next stop: Weiter ging es nach Queenstown – der Welthauptstadt des Abenteuers! Auf unserem Weg dorthin machten wir Halt in Arrowtown einer Stadt im Westernstil und umgeben von unzähligen bunten, herbstfarbenen Bäumen sowie am Kawarau River, dem Geburtsort des Bungee-Jumps. Unsere Ankunft in Queenstown feierten wir mit Blick auf die ganze Stadt hoch oben im luxorösen Stratosfere-Restaurant nach einer kleinen Maori-Zeremonie. Schon die abendliche Gondelfahrt dorthin war ein Erlebnis. Die darauffolgende Zeit war geprägt von Action, Spaß und Adrenalin: River Cruise in Milford Sound, Bungee-Jump, Skydive, Frisbee Golf, Rafting, Pferdereiten, Wandern, Shotover Jet, Fear Factory, Dart River Wilderness Safari und -5 Ice Bar. Die Liste unserer Unternehmungen und Abenteuer in Queenstown findet nur schwer ein Ende. Was für eine unglaubliche Zeit!
Glücklich und zufrieden ging es in den wilden Westen. Naturwunder wie der Wanakatree, die Blue Pools, die Thunder Creek Falls, Wild Ships Creek Beach, Knights Point und Fox Glacier gab es in diesem Teil der Südinsel zu bestaunen. Glühwürmchen leuchteten uns bei einer nächtlichen Wanderung durch den Wald von Franz Josef den Weg, bevor wir schließlich am darauffolgenden Tag nach Westport aufbrachen, der letzten Station unserer Entdeckungsreise. Vorbei an den Pancake Rocks stürzten wir uns in unser letztes Abenteuer – mit dem Surfbrett in die Wellen am Strand von Westport. Auf unserer Südinsel-Tour war nicht jeder Tag ein, sondern jeder Tag unzählige Abenteuer!
southinslandtour gettogether
southinslandtour
southinslandtour southinslandtour

Kommt mit ins Abenteuerland - entdecke Neuseeland

Auch dieses Jahr gehen wir wieder zusammen mit euch auf Tour und entdecken gemeinsam die Schönheiten der beiden Inseln Neuseelands. Verpasse nicht die Chance und buche dein ganz besonderes Neuseeland-Erlebnis hier! Fun, Action, Friends!

South Island Explorer / 02. – 12. Oktober 2017
Nelson & Abel Tasman Escape / 02. – 04. Oktober 2017
South Island Experience / 04. - 12. Oktober 2017
North Island Escape / 26. - 30. November 2017
North Island Explorer / 26. November - 06. Dezember 2017
Beaches & Surfing Tour / 30. November - 06. Dezember 2017

Buche dein Abenteuer jetzt!


Mitarbeitervorstellung: Beate

beate

Seit wann bist du in Neuseeland, wie lang arbeitest du schon bei Study Nelson und was ist deine Aufgabe?
Ich bin seit 15 Jahren in Neuseeland. Für Study Nelson arbeite ich seit 2015. Dabei fallen unter anderem Aufgaben an, wie die Betreuung der Schüler bei einem "Get together" oder als Ansprechpartner vor Ort zu sein, falls doch einmal Probleme auftreten sollten - was wir natürlich nicht hoffen ;) Außerdem besuche ich Gastfamilien und organisiere unseren Einführungskurs.

Wie war dein Start in Neuseeland?
Zu Beginn war es nicht leicht, so weit von meiner Familie und Freunden in Deutschland entfernt. Das Einleben in unserer neuen Heimat wurde uns dann allerdings Dank unserer netten Nachbarn sehr erleichtert. Mittlerweile sind diese zu sehr guten Freunden geworden.

Was hat dich dazu bewegt ins Ausland zu gehen?
Vor der Entscheidung nach Neuseeland auszuwandern, haben wir das wunderbare Land ein halbes Jahr lang bereist. In dieser Zeit haben wir das Land sehr zu schätzen gelernt und letztendlich war es die Idee meines Mannes auszuwandern und hier zu leben.

Was hast du in deiner Zeit in Neuseeland schon alles gesehen?
Ich hatte das Glück weite Teile mit Freunden und Familie die uns besuchten zu bereisen. Ich war in Whangarei, Raglan, Taupo, Rotorua, Tauranga, Hamilton, Ohakune, Whanganui, Blenheim, Nelson, Kaikoura, Arthur's Pass, Fox Gletscher, Haast Pass, Twizel, Christchurch, Omaru, Omarama, Alexandra, Queenstown, Glenochy, Manapuri, Invercargill, Bluff, Dunedin und noch viele kleinere Orte.

Was waren persönliche Highlights auf deinen bisherigen Reisen? Das Tongario Crossing und das dreitägige ‘Northern Crossing” am Mt. Ruapehu sowie eine Wanderung zur Mt. Aspiring Hut mochte ich sehr. Auch die Wanderung im Abel Tasman ist als eine wunderschöne Wanderung in meiner Erinnerung. Aber eigentlich fällt es schwer Einzelnes herauszuheben.

Was steht noch auf deiner Reiseziel-Liste von Neuseeland? Ich möchte gerne noch den Ninty Mile Beach und Stuart Island erkunden und generell möchte ich noch viele der zahlreichen Wanderungen, die es in Neuseeland gibt, machen.

Was ist eine typische Kiwi-Erfahrung für dich oder Aktivität die du gern machst? Eine meiner Lieblingsaktivitäten ist es, mich nach einem ausgedehnten Walk mit einem Milchkaffee an den Strand zu setzen und dabei aufs Meer zu schauen.

Hast du noch einen Tipp für die Study Nelson Schüler? Seid offen für alles Neue und genießt die wunderbare Natur und die freundlichen Menschen.


Sonnige Grüße aus Neuseeland!
Euer Study Nelson Team

NEWSLETTER